Sauerbraten

Sauerbraten

Hallo ihr Lieben,
heute gab es bei uns Sauerbraten mit Knödel und Blumenkohl.
Ihr könnt das Fleisch schon fertig eingelegt bei eurem Metzger des Vertrauens holen oder ihr holt ein Stück Rindfleisch und legt es selber ein.

Zutaten für’s selber einlegen:

– 1200 g Rindfleisch mager (Schulter/Keule)
– 500 ml Essig (7 Kräuter Essig von Kühne)
– 500 ml Wasser
– 1 gehäufter EL Rinderbrühe
– 5 Lorbeerblätter
– 2 große Zwiebeln
– 1 große Möhre
– 1 kleines Stück Sellerie
– 10 Pfefferkörner schwarz
– 10 Pimentkörner
– 1 EL Senfkörner

Zubereitung:

Zwiebeln (achteln) in sehr große Würfel schneiden, restliches Gemüse grob kleinschneiden und alles zusammen, außer das Fleisch, in einen Topf geben und für 5 Minuten aufkochen lassen. Abkühlen lassen und dann mit dem Fleisch in eine große Schüssel (kein Metall!!!)mit Deckel geben.
Alles für 4 – 6Tage im Kühlschrank stehen lassen.

Zutaten für den Sauerbraten:

– 1200 g eingelegtes Fleisch
– Margarine zum Anbraten
– 2 große Zwiebeln
– Zuckerrübensirup
– Soßenbinder
– 2 EL Rosinen, wer mag

Zubereitung:

Fleisch in der Margarine von allen Seiten anbraten. In der Zwischenzeit den Sud vom Einlegen durch ein Sieb gießen und die Körner und das Gemüse weg schmeißen. Die Zwiebeln grob würfeln und kurz mit anbraten. Den abgeseihten Sud zum Fleisch dazugeben und eventuell mit etwas Wasser auffüllen, dass das Fleisch fast bedeckt ist. Wer mag, kann nun noch die Rosinen zugeben.
Jetzt für ca. 2,5 Stunden kochen lassen. Das Fleisch zwischendurch mal wenden.
Wenn das Fleisch gar ist, es herausnehmen und auf einem Teller bei Seite stellen. In den Bratensud 3 – 4 EL Zuckerrübensirup geben, verrühren und dann die Soße anbinden. Sollte die Soße noch zu sauer sein, ruhig noch Zuckerrübenkraut zugeben und damit abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden und in die Soße legen.