Pekingsuppe

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein Rezept für eine leckere Pekingsuppe für euch. Meine Familie findet sie super lecker. Also viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten:
– ca. 300 g Hähnchenbrustfilet
– Wasser
– 1 gestrichener TL Salz
– 2 mittlere Zwiebeln
– 10 Scheiben Ingwer
– 5 Frühlingszwiebeln
– 4 Tomaten
– 1 Chilischote rot
– 2 Möhren
– 3 gehäufte EL Tomatenmark
– 250 g Tomatenketchup
– 100 g Sojasprossen
– 100 g Bambussprossen gestiftelt
– 2 Eier
– 5 EL Sojasauce
– 100 ml Reisessig
– 4-5 Mu-Err-Pilze getrocknet
– 5 gehäufte TL Zucker
– 2 gehäufte EL Speisestärke
– 3 EL Olivenöl
– Sambal Oelek nach Geschmack

Zubereitung:
Das Hähnchenbrustfilet mit den Ingwerscheiben, dem Salz, den Frühlingszwiebeln (das obere Grün in Ringe schneiden und für etwas anderes verwenden) und Wasser in einen Topf geben und garkochen lassen. Währenddessen die Tomaten in ganz kleine Würfel schneiden, die Chilischote fein hacken, Zwiebeln fein würfeln, die Möhren in feine Stifte schneiden und die Sojasprossen ein wenig kleiner schneiden.
Die Mu-Err-Pilze in lauwarmes Wasser legen und quellen lassen, dabei 2-3 mal das Wasser wechseln. Wenn das Fleisch gar ist, rausholen und mit 2 Gabeln kleinrupfen. Die Frühlingszwiebeln und den Ingwer ebenfalls aus dem Sud holen. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Zwiebelwürfel anschwitzen und dann die Sojasprossen und Tomatenwürfel zugeben. Dann den Tomatenketchup und das Tomatenmark unterrühren. Eventuell etwas Wasser zugießen, wenn es zu dick wird. Nun die zerhackte Chilischote zugeben und etwas köcheln lassen. Dann den Pfanneninhalt in den Sud geben. Die aufgequollenen Pilze zerkleinern und mit den Möhrenstiften, den Bambussprossen und das Fleisch in die Suppe geben. Den Reisessig und Zucker zugeben, evtl. damit noch nachwürzen. Die Speisestärke in etwas kaltem Wasser glattrühren und die Suppe damit andicken.
In einer Schüssel die Eier verquirlen und unter ständigem Rühren in die Suppe geben. Mit Sambal Oelek abschmecken.
Guten Appetit!