Ochsenbäckchen hallo ihr Lieben, heute gab es bei uns Ochsenbäckchen

Ochsenbäckchen

Hallo ihr Lieben,
heute gab es bei uns Ochsenbäckchen mit Knödel und Blumenkohl. So ein richtiges Sonntagsessen. Aber es wäre bestimmt auch ein leckeres Gericht für Weihnachten.
Das Fleisch habe ich bei unserem Metzger des Vertrauens gekauft. Es ist zwar nicht gerade günstig, aber die Fleischqualität war super und man kann sich ja auch mal was gönnen. Das fertige Fleisch war so unglaublich zart, dass man kein Messer brauchte. Viel Spaß beim Nachkochen. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend.

Zutaten für 6 Personen:

– 2 kg Ochsenbäckchen
– 1 Bund Suppengrün
– 5 – 6 große Zwiebeln
– 0,5 Tube Tomatenmark
– 750 ml Rotwein
– 800 ml Rinderfond
– 2 gehäufte EL Gemüsebrühe
– 1 gestr. TL Hühnerbrühe
– 2 Lorbeerblätter
– 6 Pimentkörner
– Wasser
– Salz, Pfeffer schwarz
– Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung:

Die Ochsenbäckchen abwaschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Nun im Bräter in Butterschmalz von allen Seiten Anbraten. In der Zeit das Suppengrün und die Zwiebeln in ziemlich große Stücke schneiden, zugeben und mit anbraten. Dann das Tomatenmark zugeben, kurz mitbraten und dann mit dem Wein nach und nach ablöschen. Den Rinderfond, Gemüsebrühe, Hühnerbrühe, Lorbeerblätter und Pimentkörner zugeben und mit Wasser auffüllen, dass alles gut bedeckt ist. Den Herd etwas runterstellen und alles ca. 3,5 Stunden köcheln lassen. Dann das Fleisch rausnehmen und die Sauce durch ein Sieb gießen, damit das Gemüse, Pimentkörner usw. nicht mehr in der Sauce ist. Die Sauce mit Saucenbinder anbinden und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Jetzt das Fleisch wieder in die Sauce geben. Guten Appetit!