Königsberger Klopse

Königsberger Klopse

Hallo ihr Lieben,

heute gab es nach langer Zeit mal wieder Königsberger Klopse bei uns. Das Gericht hat meine Oma oft in meiner Kindheit gekocht. Die Klopse wurden dann immer so wie früher, im Krieg oder auch in der Zeit danach, wo es nicht viel kosten durfte und es auch nicht alle Lebensmittel gab, gekocht. Dieses Rezept ist ohne Kapern und die Säure kommt vom Essig. Zum Schluss kommt noch ein großes Stück gute Butter rein. Und bitte nicht mit Margarine ersetzen, weil es dann total anders schmecken würde. Dazu hatten wir dann Salzkartoffeln

Zutaten:

– 800 g Gehacktes halb + halb
– 4 Eiweiß
– 4 Eigelb
– 5 + 1 große Zwiebeln
– 4 l Wasser
– 6 Lorbeerblätter
– 12 Pimentkörner
– 2 gehäufte EL Paniermehl
– ca. 400 ml Milch
– 4 gehäufte EL Mehl
– 125 g gute Butter
– 13 EL 7 Kräuter Essig
– 10 EL Zucker
– Salz 2 TL + 1,5 TL
– Pfeffer schwarz

Zubereitung:

5 Zwiebeln in große Würfel schneiden und mit den Pimentkörnern, Lorbeerblättern,
2 TL Salz und dem Wasser in einen Topf geben.
Kochen lassen bis das Wasser leicht grünlich schimmert. In der Zeit 1 Zwiebel fein würfeln und mit dem Eiweiß, Paniermehl, den 1,5 TL Salz und Pfeffer nach Geschmack in eine Schüssel geben und mit dem Gehackten vermengen. Dann daraus 10 Klopse formen und in den Topf mit dem grünlichen Wasser geben. Wenn die Klopse nach kurzer Zeit oben schwimmen, sind sie fertig.
Die Klopse rausnehmen und zur Seite stellen.
Jetzt die 4 Eigelbe mit dem Mehl und der Milch mit dem Mixer glattrühren und unter Rühren (setzt schnell) in den Topf geben. Wenn die Soße noch nicht die richtige Konsistenz hat, ruhig noch einen EL Mehl mit Wasser glattrühren und zur Soße geben. Wenn die Soße ok ist, den Topf von der heißen Kochplatte nehmen und die Butter zugeben. Jetzt nicht mehr kochen lassen. Dann mit Essig und Zucker abschmecken.
Guten Appetit!

diefamilie